ID-ABFRAGE

Deutschland Plus Schwarzwald

 

Aktiv in der Gemeinde Fröhnd

Im Schwarzwald, in der Gemeinde Fröhnd pflanzten wir im Rahmen unserer Deutschland Plus Aktionen im Herbst 2021 mit den gemeindeeigenen Forstwirten und einigen unserer Kunden einen Mix verschiedenen Setzlingen, darunter die europäische Lärche, die Esskastanie und der Spitz-Ahorn.

Die langanhaltende Hitze- und Trockenperiode in 2018 und den darauffolgenden Jahren sowie ein starker Befall durch den Borkenkäfer haben in den Wäldern große Freiflächen entstehen lassen. Die neu gesetzten Baumarten helfen jetzt dem Wald, den zukünftigen Anforderungen des Klimawandels gerecht zu werden. Denn würde man dem Wald sich selbst überlassen, würde die natürliche Naturverjüngung auf den kahlen Flächen erneut Buchen- und Fichtenwälder entstehen lassen. Mithilfe der Pflanzaktion werden die noch bestehenden Fichten und Rotbuchen mit den neuen Arten ergänzt. Die unterschiedlichen Wuchsdynamiken und Standortansprüche der Baumarten sorgen dafür, dass die Waldfunktionen langfristig und nachhaltig wiederhergestellt werden.

Neuartiger Verbissschutz
Wenn junge Laubbäume gepflanzt werden, müssen sie vor Verbiss durch Rehe geschützt werden. Bislang nutzten die Förster Wuchshüllen aus Kunststoff oder Draht, die die jungen Bäume vor dem Appetit des Rehwilds schützen. Jetzt stehen hölzerne Schutzgitter um die jungen Bäume. Erst nach vier, fünf Jahren sind die Jungbäume so groß, dass der Verbissschutz entfernt werden kann.

„Wir sind schon lange auf der Suche nach Alternativen, denn die Wuchshüllen müssen wieder eingesammelt und anschließend entsorgt werden, was einen großen Aufwand darstellt“, erklärt Matthias Schmiederer vom Forstamt Lörrach.

Für die Folgejahre werden zwei Kultursicherungen der Pflanzung vorgesehen. Diese beinhalten in einem ersten Durchgang das extensive Beseitigen von verdämmender Konkurrenzflora wie Brombeeren und Himbeeren. In einem zweiten Durchgang soll eine Mischwuchsregulierung zugunsten der Kulturpflanzen stattfinden.

 

Weitere Arbeiten, die in dieser Region
vorgenommen werden:

  • Jungwuchspflege
  • Pflanzung von heimischen Baumarten auf Kahlflächen entstanden durch die Winterstürme Vivian und Wiebke 1990
  • Waldpflege zur Förderung von Laubholz- und Weißtanne
  • Einzelschutz gegen Wildverbiss
  • Steigbau
  • Hochsitzbau
  • Biotoppflege für Auerhuhn, Haselhuhn und Birkwild
  • Wiedervernässung von Hochmooren
  • Landschaftspflege

 

 

 

Unser Engagement in Bild und Ton

Heute nehmen wir euch mit in den Schwarzwald, besser gesagt nach Fröhnd. Der Wald dort leidet, wie viele andere auch, unter den vorangegangenen Sommern. Gemeinsam mit dem Forstamt haben wir 1000 Bäume gepflanzt, damit der Wald für die Zukunft besser gerüstet ist.

DEUTSCHLAND PLUS  - das Kombizertifikat

Wir kombinieren internationalen Klimaschutz mit Waldökologieprojekten in
DEUTSCHLAND.

Durch diese Kombination entsteht das Klimaschutzkombi-Zertifikat Deutschland Plus. Die Emissionen die Sie ausgleichen wollen, werden über unser eigenes Naturwaldaufforstungsprojekt PROJECT TOGO ausgeglichen. Mit jeder kompensierten Tonne CO2, also mit jedem Zertifikat, unterstützen Sie zeitgleich mit der Wahl von Deutschland Plus Waldökologieprojekte in Deutschland.

Zeig mir Mehr zum Deutschland Plus Kombi-Zertifikat

Aktuelles aus unseren Deutschland Plus Projekten

20.000 Euro für die Wiederaufforstung im Schwarzwald

20.05.2022 | WaldNews

20.000 Euro für die Wiederaufforstung im Schwarzwald

Die Gemeinde Fröhnd im Schwarzwald hat 20.000 Euro für die Wiederaufforstung eines Waldstücks in steiler Hanglage nach den Sturm- und Trockenschäden der letzten Jahre von dem Lions Club Rhein-Nahe erhalten. 

Mehr erfahren
NEUE BAUMARTEN FÜR DEN NATIONALPARK DE BIESBOSCH

31.03.2022 | WaldNews

NEUE BAUMARTEN FÜR DEN NATIONALPARK DE BIESBOSCH

Gemeinsam mit der Druckerei Tuijtel pflanzen wir rund 100 Bäume in der Nähe des Badesees De Merwelanden. Dabei wurde auf einen Mix verschiedener Baumarten gesetzt, um die Funktion des Waldstückes auch in Zukunft zu sichern.

Mehr erfahren
DEUTSCHLAND PLUS Rhön

14.12.2021 | WaldNews

DEUTSCHLAND PLUS Rhön

Wir haben in der Rhön durch die Gestaltung von Waldinnenrandsäumen mit Wildobst und heimischen Sträuchern ein Stück zum Strukturreichtum und der Artenvielfalt beigetragen. Unser Kunde VA-Q-TEC hat uns dabei begleitet.

Mehr erfahren

Fakten zum Projekt

Projekttyp:

Kombizertifikat


Projektname:

Deutschland plus

Projektstandort:

Schwarzwald, Deutschland und TOGO, Westafrika

Projektstandard:

regionale Waldökologieprojekte + Naturwaldaufforstung

Zusatzbeitrag:

pro Zertifikat werden 5 Euro direkt für regionale Waldökologieprojekte
im Schwarzwald aufgewendet

 

Einsatzgebiete im Schwarzwald.

Über die Gemeinde Fröhnd

Die Gemeinde Fröhnd befindet sich am südlichen Ende der Schwarzwaldregion Belchen und weist mit ihren neun malerischen Ortsteilen Hof, Ittenschwand, Kastel, Unterkastel, Ober- und Niederhepschingen, Künaberg, Stutz und Holz große Höhenunterschiede auf. Während Unterkastel auf 400 Meter gelegen ist, befinden Sie sich den höchsten Erhebungen rund um Fröhnd nur etwa 200 Höhenmeter tiefer als der imposante Belchengipfel. Fröhnd verfügt über eine einmalige Kulturlandschaft mit wertvollen Lebensräumen für charakteristische aber auch seltene Tiere und Pflanzen. Das malerische Dorf hat ungefähr 500 Einwohner. eine riesengroße Fläche von 1620 ha. 45 % Fläche sind bewaldet und 55 % Fläche sind offenes Wiesengelände.

Sie wählen in welches Projekt Ihr Beitrag fließt.

Unsere Einsatzorte für den regionalen Klimaschutz sind DEUTSCHALNDWEIT VERTEILT.

Deutschland Plus
TAUNUS

mehr erfahren - TAUNUS

Deutschland Plus
GREEN CITY

mehr erfahren - GREEN CITY

Deutschland Plus
Alpen

mehr erfahren - alpen

Deutschland Plus
Schwarzwald

mehr erfahren - schwarzwald

Deutschland Plus
Rhön

mehr erfahren - rhön

Deutschland Plus
Hunsrück

mehr erfahren - hunsrück

Deutschland Plus
werdohl

mehr erfahren - werdohl

Deutschland Plus
BERLINER LUFT

mehr erfahren - BERLINER LUFT