Brazil Nut Rainforest Community Project
Waldschutz
Peru

Brazil Nut (Paranuss) Rainforest
Community Project, REDD

Madre de Dios, Peru*

Der zweitgrößte Anteil des Amazonasregenwaldes ist in Peru gelegen. Die Region in der das Projekt beheimatet ist, gilt als das Gebiet mit der höchsten Biodiversitätsdichte in Peru.

Waldschäden entstehen hier hauptsächlich durch den massiven illegalen Holzeinschlag und die Nutzung der Kahlflächen als Acker- und Weideland.

Die Arbeit des Klimaschutzprojektes Brazil Nut Rainforest Community zielt auf den Schutz des wertvollen Primärregenwaldes, in dem zahlreiche seltene, gefährdete Pflanzen und Tiere beheimatet sind und ihnen einen Lebensraum bieten.

Das Projekt gewährt durch seine Tätigkeiten etwa 400 Familien langfristig Einkommensmöglichkeiten mit der traditionellen Ernte von Paranüssen.
Die lokale Bevölkerung ist stark in das Projekteingebunden und wird beispielsweise in nachhaltigen Erntetechniken geschult. Eine moderne Weiterverarbeitung der Nüsse erhöht deren Qualität und bietet den Kleinbauern die Möglichkeit, durch die Erschließung neuer Märkte höhere Einkommen zu generieren.

Der Zugang zu Mikrokrediten wird ebenfalls im Rahmen dieses Projektes gewährt.

Das Projektgebiet erstreckt sich auf etwa 300.000 Hektar ursprünglichen Amazonasregenwaldes. Um der Waldzerstörung Einhalt zu gebieten, wurden zahlreiche Überwachungsmechanismen genutzt, um den Wald weiterhin als Kohlenstoffsenke zu sichern.

Das Projekt erfüllt folgende Global Goals:

*PERU

Leben mit dem Wetterphänomen El Niño

Tagelange Unwetter, regelmäßig starke Überschwemmungen sind in Peru keine Seltenheit. Hunderttausende Menschen, die regelmäßig ihr Zuhause verlieren, und immer wieder Verletzte und Tote. Zurückzuführen sind diese Extremwetter auf des Klimaphänomen „El Nino“.

Wenn das Meereswasser vor der Küste Perus fünf Grad wärmer als üblich ist, kommt es wegen der starken Verdunstung zu Starkregenfällen in den Anden. Die Flüsse schwellen an. Das globale Klimaphänomen löst vielerorts extreme Wettervorkommnisse aus - Dürren, stark Niederschläge, Hurrikans und eisige Winter.

Oft wird Peru, aufgrund seiner Biodiversität, als Paradies bezeichnet. Um dieses zu schützen hat die Regierung 2008, auch mit deutsche Hilfe, ein Umweltministerium gegründet und in jüngster Zeit diverse Gesetze zum Schutze der Umwelt erlassen. Neue Schutzgebiete wurden ausgewiesen, das Forstgesetz wurde hinsichtlich nachhaltiger und umweltverträglicher Bewirtschaftung der Wälder überarbeitet. Strafen für illegales Goldschürfen wurden verschärft. Der Umweltgedanke hat sich im Bewusstsein der Peruaner verankert und ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. (BMZ)

Weitere Ziele der Regierung sind ebenso Armut zu verringern und die Sozialpolitik auszuweiten. Auf diesen Gebieten sind bereits große Erfolge zu verzeichnen. 2004 lebten noch 58,7 Prozent der Bevölkerung unterhalb der nationalen Armutsgrenze, 2013 waren es nur noch 23,9 Prozent (Weltbank).

Dennoch werden in Peru weiterhin etwa 40 Prozent der Treibhausgasemissionen durch illegale Abholzung des Regenwaldes verursacht. Umweltaktivisten leben in Peru gefährlich, keine Seltenheit, dass Menschen, die protestieren, von illegalen Holzfällern getötet werden.

Aus diesem Grunde haben wir uns entschieden Projekte aus Peru in unser Portfolio aufzunehmen, um gerade diese lokalen Gruppen der Umweltschützer, besonders die indigenen Völker, in ihren Bemühungen zu unterstützen.

Alle unsere Waldschutz/
Aufforstungsprojekte regional und international

Mit Wald verbinden wir alle ein positives Gefühl!
Kompensieren Sie Ihre CO2-Emissionen mittels unserer Waldprojekte!

PROJECT  
TOGO

mehr erfahren - TOGO

Deutschland Plus
Alpen

mehr erfahren - alpen

Deutschland Plus
Schwarzwald

mehr erfahren - schwarzwald

Deutschland Plus
Rhön

mehr erfahren - rhön

Deutschland Plus
Hunsrück

mehr erfahren - hunsrück

Deutschland Plus
werdohl

mehr erfahren - werdohl

Ecomapua Amazon
brasilien

mehr erfahren - brasilien

Natural Forest Rehab
UGANDA

mehr erfahren - UGanda

Brazil Nut Rainforest
Peru

mehr erfahren - Peru

Das könnte Sie auch interessieren

Über
natureoffice

MEHR ERFAHREN

11 Gründe für eine
Kompensation

download paper

Alle unsere
PROJEKTE

download broschüre

Unsere
Standorte

mehr erfahren

Das sind
WIR

mehr erfahren

Fragen &
Antworten

mehr erfahren

Anfänge &
VISIONEN

mehr erfahren

Neuigkeiten
aus projekten

mehr erfahren

Unser
Medienarchiv

mehr erfahren